Home > White Pearl 2016

21.02.2016

Heute habe ich das Becken in dem meine Yellow Fire und Schoko Bees lebten neu gestaltet. Die Yellow Fire und Schoko Bees sind in eines meiner neue Becken gezogen. Das Aquaart wurde komplett neu gestaltet und wartet jetzt auf die neue Bewohner.

01.03.2016
Ankunft der White Pearl Garnelen. 

Früher als sonst üblich klingelte unsere Postbotin um 9Uhr an der Tür. „Auf dem Paket stand lebende Tiere, da wollte ich die Garnelen so schnell wie möglich abgeben„. Unsere beste <3

 Ich hatte 200 Tiere bestellt und war schon extrem über die Größe des Paket verwundert, eine kleine Styroporbox. Die 200 Garnelen wurden zusammen mit den 20 scharzen Turmdeckelschnecken in einem Beutel mit nicht mal 1Liter Wasser verschickt. Ein paar Tiere waren leider schon Tod. Die anderen Tiere sind nicht sonderlich agil gewesen, was ich zuerst auf die Wassertemperatur von 14°C schob (trotz noch warmen Heatpack).

Ich habe mir angewöhnt das Wasser bei Ankunft zu testen um spätere Probleme besser einschätzen zu können. Schnell war klar warum die ersten Garnelen gestorben sind. So hohe Nitratwerte messe ich nicht mal wenn meine Fische hyperventilieren und nach einem Wasserwechsel verlangen. Also habe ich so schnell wie möglich das Wasser verdünnt ohne dabei die Temperatur zu schnell anzuheben. Die meisten Tiere habe das zum Glück gut überstanden und durften zügig in ihr neues Zuhause einziehen. Ein paar Tiere konnten sich leider nicht mehr fangen und sind vermutlich an einer Nitratvergiftung gestorben. 

04.03.2016
Leider habe ich die ersten Tage noch ein paar Tiere verloren, vermutlich Häutungsprobleme nach dem Streß. Ich geb jetzt täglich Montmorillonit ins Becken.

07.03.2016
Seit Tage keine Ausfälle mehr. Die Tiere sind sehr agil und es sieht einfach super aus wenn sich in einem 60l Becken ca 180Tiere aufhalten. Auch mit der Qualität der Tiere bin ich sehr zufrieden. Der Verkäufer hat den Vorfall sehr bedauert und mir den Ausfall erstattet.

18.03.2016
Das große Fressen. Heute gibts eine Extraportion Proteine mit den leckeren Spirulina Tabs.
Bei den White Pearls ist der Eifleck schön zu sehen den viele Weibchen im Nacken tragen. Bin mal gespannt wann es los geht und ich die ersten tragenden Tiere sehe.

22.03.2016
Eiertanten überall. Hier eine von drei tragenden Weibchen die ich heute entdeckt habe.

13.04.2016
Ich sehe ständig tragende Tiere, aber auch immer wieder welche die ihre Eier verlieren also nur noch wenige tragen. Zur Zeit teste ich SaltyShrimp Mineral GH/KH+ in anderen Becken. Sollte sich dort die Vermehrung verbessern stelle ich wohl auch dieses Becken um. Den Grund für die schlechte Vermehrung meiner Neocaridina schätze ich mittlerweile auf einen zu hohen Silikatgehalt im Leitungswasser.

21.04.2016
Ganz junge Babygarnelen entdeckt.

08.05.2016
Immer wieder sehe ich tragende Tiere, aber auch öfters welche mit wenige Eiern die den Verdacht nahelegen das öfters Eier abgestoßen werden. Trotzdem kommen Junge zum Schlupf, ein ganz junges Tier konnte ich vor ein paar Tage sehen. Auch Junggarnelen kommen im Becken hoch.


14.06.2016
Alles gut im Becken. Es gibt weiterhin viel Nachwuchs und tragende Tiere. Eine solche Menge an Tieren in einem bepflanzten Becken sieht klasse aus.

Verpasse keine Neuigkeiten mehr
und/oder

(3) Comments

  1. Butzie

    Hallo Knut, sehr interessanter Blog, mein Kompliment.
    Ich habe jetzt gelesen, dass du später dazu übergegangen bist die White Pearl auch in Osmosewasser zu halten. Jetzt würde mich interessieren – da auch ich einen hohen Silikatwert im Leitungswasser habe: 13 mg/l – wie hoch er bei dir war, da die White Pearl ja immerhin sich doch vermehrt haben.
    LG, Claudia

  2. Butzie

    Entschuldigung, ich meinte natürlich ppm

  3. Knut

    Hallo Butzie,
    Vielen Dank für das Kompliment 🙂 . Ich habe den Silikatwert selbst nie gemessen. Die Indizien waren da und andere Aquarianer vor Ort bestätigten meinen Verdacht. Seit der Umstellung läuft es besser. Wer die Möglichkeit hat Osmosewasser zu nutzen ist damit am besten dran. Aus der Leitung gibt es immer Schwankungen und die Gefährdung durch Zusätze. So muss ich bei meinen Fischen im Frühjahr/Sommer aufpassen das nicht schon das Wechselwasser zu stark mit Nitrat belastet ist.
    LG Knut

Comments are closed.