Becken teilen – geschlossene Abteile

In dem alten geteiltem Becken bin ich die Fadenalgen auch nach einem kompletten Neustart nicht losgeworden. Wahrscheinlich hingen noch Sporen an den Steinen? Auf jeden Fall war das Becken schnell wieder von der Alge bedeckt!

Ein weiteres Problem besteht darin das die Tiere doch irgendwelche Wege in die anderen Beckenabteile finden und es so zu ungewollten Kreuzungen kommen kann. Daneben ist das gesamte Becken alt und in einem schlechten Zustand.

Der Aufbau des alten Beckens kann HIER nachgelesen werden

Ein neues Zuchtbecken muss her

Im Keller stand noch ein altes Tetra AquaArt. Das Becken mit dem 2014 alles angefangen hat!

Zuerst wurde das Becken und die Scheiben ordentlich gereinigt. Ich verwende dafür immer Essig-Essenz, diese hat eine gute Reinigungskraft gegen Kalk und ist unbedenklich für die Tiere.


Durchgehende Innenscheiben

Um das Wandern der Garnelen zu verhindern werden die Becken diesmal komplett getrennt. Die Scheiben wurden eingepasst und schwebend mit Aquariumsilikon verklebt. Leider fehlt mir dazu ein ruhiges Händchen, schöne Nähte schauen anders aus 🙁

Der verwendete Aquariumkleber „Den Braven Aquarium Silikon“ muss eine Woche aushärten bevor das Becken mit Wasser gefüllt werden darf.

LED Beleuchtung

Im Tetra AquaArt Aquarium war noch eine Leuchtstoffröhre verbaut, diese wird gegen eine LED-Leiste ersetzt. Die LED-Leiste wurde mit dem Aquariumsilikon einfach auf dem Steg des Deckels geklebt.

Technik und Einrichtung

Durch die komplette Trennung der Becken sind jetzt auch unterschiedliche Wasserwerte möglich. Die Mitte läuft auf Bienensetup, die äußeren sind für Neocaridina ausgerichtet.

Das Zuchtbecken wird simple eingerichtet. Neben den handgefertigten Garnelenröhren (im Shop erhältlich) gibt es nur ein bisschen Javamoos fürs Klima. Als Filter kommt diesmal der beliebte Aquael Pat Mini mit Garnelenschwamm zum Einsatz. Die vordere Silikonnaht wurde wieder mit einem schwarzen Klebeband abgedeckt.

Verpasse keine Neuigkeiten mehr
und/oder

Schreibe einen Kommentar