Home > Garnelenguide für Anfänger

Dies ist ein simpler Guide für Anfänger um sich schnell mit der Materie Garnelenaquarium vertraut zu machen und Anfängerfehler zu vermeiden.

Zum Wohl der Tiere und um Frust zu verhindern bitte ich euch diesen Guide von Anfang bis Ende aufmerksam zu lesen.

Ich habe versucht diesen Guide so kurz wie möglich zu halten und doch alle wichtigen Infos unterzubringen. Viel Spaß beim lesen und einen erfolgreichen Start wünscht euch euer Knut 🙂

Das Aquarium

sollte mindestens 20 Liter fassen, meine Empfehlung ist jedoch ein 54/60 Liter Becken. Der wichtigste Grund dafür ist eine stabilere Wasserqualität je größer das Becken wird. Außerdem ist in 60l ausreichend Platz für Nachwuchs und die Gestaltungsmöglichkeiten sind größer. Diese Becken bekommt man bereits ab 50€. Zur Zeit gibt es mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis das Aquael LEDDY 60. Noch günstiger bekommt man gebrauchte Becken, zt sogar schon mit Besatz. Den Großteil meiner Becken habe ich gebraucht gekauft und noch nie Probleme gehabt. Wer Wert auf ein besonderes Design legt sollte sich die Serie von Fluval ansehen.

Die Technik

Die wichtigste Technik ist der Filter. Es ist darauf zu achten das der Filter groß genug und Garnelensicher ist, also keine Garnelen (auch Babys) eingesaugt werden können. Bei mir hat sich der Schwammfilter bewährt. Diesen gibt es Luftbetrieben über eine Membranpumpe oder noch einfacher mit eingebauten Motor.

Neben dem Filter kann man noch einen Heizstab einsetzen. Dieser ist aber in Räume mit konstanter Zimmertemperatur überflüssig. Die meisten Zwerggarnelen fühlen sich bei 19-25°C wohl.

Informationen zum Thema Beleuchtung findet Ihr auf einer seperate Seite

Der Bodengrund

Bei den Zwerggarnelen die Ihr zum Einstieg wählt reicht normaler feinkörniger ( 0,2-1,5,mm) Kies aus. Achtet beim Kauf darauf das ihr keinen kunststoffummantelten Kies kauft, dieser könnte negative Auswirkungen auf eure Garnelen haben. Die Farbe des Kies solltet ihr der Farbe der auswählten Garnelen anpassen. Die meisten Garnelen wie zB Red/Yellow Fire kommen auf schwarzen Kies gut zur Geltung, bei dunklen Garnelen wie zB BlueDream oder Black Sakura kann ein heller Kies Sinn machen.

garantiert garnelensicherer Bodengrund ist in Onlineshop erhältlich

Die Pflanzen

In jedes Aquarium gehören ausreichend Pflanzen. Für das erste Aquarium solltet ihr leicht zu pflegende Pflanzen wählen. Diese gibt es zB günstig im Baumarkt. Allerdings sind diese Pflanzen wahrscheinlich importiert und mit für Garnelen schädlichen Dünger und/oder Pflanzenschutzmitteln behandelt. Deshalb solltet ihr Pflanzen aus dem Handel grundsätzlich 2-3 Wochen in einem Eimer wässern (alle 1-2 Tage das Wasser austauschen) bevor ihr diese ins Aquarium setzt.

Pflanzen, direkt nach dem Kauf ins Aquarium gesetzt können für Garnelen schnell tötlich enden!

Da in meinen Garnelenbecken die Pflanzen regelrecht wuchern gebe ich öfters ein günstiges Pflanzenpaket ab das für die Einrichtung eines neuen Nanobecken reicht. Das Paket beinhaltet diese Pflanzen (evtl noch weitere) und kostet incl Versand 15€. Bei Interesse kontaktiert mich einfach.

Günstige und schadstofffreie Pflanzen bekommt Ihr auch oft in Kleinanzeigenmärkte oder Facebookgruppen angeboten.

Da die Pflanzen zum wachsen Nährstoffe brauchen solltet ihr regelmässig düngen, bei einfachen Pflanzen reicht hier ein Volldünger wie zB Plantego von Aquamax oder Profito von EasyLife. Auch beim Dünger solltet ihr darauf achten das dieser für Garnelen geeignet ist.

Ein gesunder Pflanzenwuchs beugt Algenwachstum vor!

Die Einrichtung

Garnelen lieben Versteckmöglichkeiten. Diese sollten in jedem Garnelenaquarium ausreichend vorhanden sein damit sich die kleinen wohl fühlen und sich vermehren. Lasst euch doch einfach von der großen Auswahl in meinem Shop inspirieren. Auf jeden Fall sollten Röhren zum verstecken nicht fehlen. Mit Steinaufbauten und Tondeko erzielt man einen natürlichen Look. Plastikdekoration ist bei vielen in der Szene verpöhnt, meiner Meinung nach aber kein Problem solange die Deko fürs Aquarium geeignet ist. Richte das Aquarium so ein wie es DIR gefällt!

Das Wasser

Wenn das Wasser im Aquarium ist und der Filter läuft solltet ihr noch 3-6 Wochen warten bis die Garnelen ins Aquarium einziehen können.

Grund dafür ist das sich im Aquarium erst genug Bakterien ansiedeln müssen die dann schädliche Stoffe im Wasser abbauen. Im Handel gibt es Bakterienstarter und Wasseraufbereiter von den ich persönlich allerdings nichts halte. Allerdings solltet ihr auf Chlorgeruch im Wasser achten da die Wasserwerke damit gerne mal das Wasser aufbereiten um die Rohre zu reinigen, gechlortes Wasser darf nicht ins Aquarium! Das Wasser sollte regelmässig zum Teil gewechselt werden, zu dem Thema gibt es in meinem Blog einen extra Beitrag.

Die Mitbewohner

Auf die Garnelen solltet ihr noch warten, jedoch könnt ihr zum Start des Becken ein paar Schnecken einsetzen. Sie sind wichtig für die Wasserqualität und das ökologische Gleichgewicht, gehören also in jedes Aquarium. Schnecken müssen idR nicht extra gefüttert werden, sie fressen alles was auch Garnelen mögen. Die Schnecken die ich in meinen Aquarien halte beschreibe ich auf einer extra Seite. Von Fischen im Garnelenbecken rate ich ab. Auch wenn kleine Fische die Garnelen nicht fressen, können sie ihnen Nachstellen und den Nachwuchs fressen. Außerdem sind Garnelenbecken für die meisten Fische viel zu klein, bitte informiert euch selbst (nicht von Verkäufern) VOR dem Kauf von Tieren ob Ihr deren Ansprüche erfüllen könnt.

Die Garnelen

Ist euer Aquarium eingelaufen könnt ihr nun endlich eure Garnelen einsetzen. Aber welche Garnelenart soll es sein? Zum Anfang solltet ihr nur Garnelen der Art Neocaridina nehmen. Diese Art ist sehr robust, kann auf Leitungswasser gehalten werden und verzeiht auch mal kleinere Fehler.

Andere Garnelen wie Bienen, Tiger und Taiwaner (Caridina Arten) haben höhere Ansprüche, für diese Arten ist dieser einfache Guide NICHT anwendbar!

Doch auch bei den Neocaridina gibt es eine riesige Auswahl. Ich kaufe meine Garnelen am liebsten von privat, empfehlenswert ist ein Suche auf Kleinanzeigen Seiten oder in Facebook Gruppen. Garnelen sind robust genug um sie zu verschicken, hierbei sollte man jedoch auf die aktuellen Außentemperaturen achten.

Garnelen der Art Neocaridina sind zB: Red/Yellow FIRE, Red/Black/Orange SAKURA, Blue/Orange/Carbon/Red… RILI, Blue Dream, Green Jade, White Pearl …

Die Pflege

neben einem regelmässigen Wasserwechsel sollten Garnelen abwechslungsreich ernährt werden. Eine Aufzählung verschiedener Arten von Futter gibst in der Rubrik Futter. Meiner Meinung nach Pflicht in jedem Garnelenaquarium ist ein Laubblatt. Ich nutze am liebsten Walnuss oder Seemandelbaumblätter.

Beim Futter ist weniger mehr, es sollte immer nur soviel gefüttert werde wie die Garnelen innerhalb weniger Stunden fressen können.

Schlusswort

Ich hoffe das euch dieser Guide eine Hilfe war. Beachtet das dieser Guide wirklich nur die Basics behandelt. Bitte informiert euch zum Start eingehend! Neben den Infos auf meiner Seite sind auch die Seiten auf meiner Linkliste sehr hilfreich. Bei offenen Fragen schaut mal in den speziellen Foren vorbei. Auch auf Facebook gibt es tolle Gruppen zum Thema.

Sollte hier deiner Meinung noch etwas wichtiges fehlen, dieser Beitrag kann kommentiert werden oder schick mir einfach eine E-Mail. Auch ich freuen mich über weitere Tipps und Anregungen.

Die Produktinformationen dienen zur Orientierung und stellen Empfehlungen dar. Niemand wird gezwungen diese Produkte bei mir oder Amazon zu kaufen, über eine Unterstützung würde ich mich jedoch freuen 😉

Verpasse keine Neuigkeiten mehr
und/oder

Schreibe einen Kommentar